*
IGHW-Grad-3-Menue
blockHeaderEditIcon

Logo_IGHW
blockHeaderEditIcon

INTERNATIONALE GEMEINSCHAFT DER HERMETISCHEN WISSENSCHAFT

Akademie für Hermetische Wissenschaft (Germany)

IGHW-Schwungrad-April
blockHeaderEditIcon

IGHW-Schwungrad im April

Übungen der 5. und 6. und 7. und 8. Woche zum Feld 10 (Michael); Gewissensprüfung zum Beziehungsleben und Herzchakra-Übung (Tagesrituale mit Kernsatz-Meditation 1-7 wird vorausgesetzt)

Hintergrund für die folgende Übung

ist die Reduzierung von Übernahmen aus unklaren Beziehungsgeflechten. Vor allem unerkannte karmische Impulse implizieren Übertragungen und Übernahmen und erzeugen Chaos in der Chakra-Bildekräfte-Entfaltung.

Wir meditieren in der 5. Woche

zu der Frage: „Welche Bedeutung haben einzelne Beziehungen für mein Leben? Sind es unbedeutende Kontakte, Lern-Beziehungen, Freundschaften / LP oder haben sie existentiellen Charakter (Arbeitskarma)?“ und schreiben zu jenen Kontakten / Beziehungen die Lernerfolge als "8.-gliedrige Brücke" in Feld 10 auf, die uns bedeutend erscheinen; mit den Jahren sollten wir alle Kontakte dergestalt untersuchen:

Welche Menschen begegnen mir?

Zu welchen Menschen habe ich eine bewusste Beziehungen, in der mir klar ist,

  • ob die Beziehung einen Lernauftrag (Feld 1),
  • einen allgemeinen Entwicklungsauftrag (Feld 10) oder
  • einen spezifischen Aufgabenschwerpunkt hat (Arbeitskarma, Berufskarma)?

Wir verfassen eine Liste,

  • SPALTE 1: alle Kontakte,
  • SPALTE 2: EE-Lernauftrag, es ist klar, dass ich etwas lernen kann; aber unklar, was ich lernen kann/soll.
  • SPALTE 3: Cherub-Entwicklungsauftrag (Karma): es ist klar, was ich lernen kann/soll, aber unklar, ob sich eine Kooperation / Freundschaft / LP entwickeln soll, und unklar: was sich darin entwickeln soll.
  • SPALTE 4: Cherub-Arbeitskarma, Berufskarma; es ist klar, was ich lernen kann/soll, und auch klar, dass eine Kooperation / Freundschaft / LP bestehen soll, aber unklar: was sich entwickeln soll.

Immer wieder greifen wir einen (aktuellen) Kontakt heraus und untersuchen die Beziehungsart, so dass SPALTE 2 und 3 und 4 langsam (während der 5. - 8. Woche) gefüllt werden.

Mit der 8-Schritt-Brücke

kannst Du die Kontakte auf ihre Beziehungsqualität untersuchen:

  • Erd- bis Feuergeist: Welche Kontakt- bzw. Beziehungs-Qualitäten leben in der Beziehung?
  • Engel- bzw. EE- oder Cherubin-Motiv für die Beziehung; ggf. ab Grad 4 Motive aus dem Karma.
  • Feuer- bis Erdgeist: Welche Kontakt- bzw. Beziehungs-Qualitäten sollten in der Beziehung leben?  

In Beziehungen, die eine Freundschaft /LP oder ein Arbeitskarma enthalten

klären wir auch die Frage: Wann sollten wir die nachfolgenden Beziehungsprinzipien verkörpern?

  • Prinzip 1: Bewusste Chakra-Verbindung und Chakra-Trennung; was würde sich ändern, wenn wir dies bewusst tun würden?
  • Prinzip 2: Bewusste LP-/Freundschafts- oder Zusammen-Arbeits-Gestaltung aus den Themen und Bedürfnissen der Chakren in den 3 Räumen "Lernen F1, F6, F9“, ab SPALTE 3 "Begegnung F9 und F10" und ab SPALTE 4 "Gemeinsames Wirtschaften F3, F4, F5, F8"
  • Prinzip 3: (Gemeinsames) anschauen, modellieren und distanzieren der Selbst-Konzeption, welche die Beziehung beeinflussen; gemeinsam alte Beziehungen, Beziehungsmuster aufarbeiten.
  • Prinzip 4: Gemeinsames Anschauen des Beziehungshüters und der Erzengel-Impulse für die Beziehung, LP, Freundschaft oder Zusammenarbeit. 

Nach der (potentiellen) Befreiung Deiner Chakren aus dem Beziehungssumpf von NICHT BEARBEITETEN Beziehungen – wenden wir uns dem Herzchakra zu und pflegen die grundlegenden Übungen.

Spezifizierung der Herzchakra-Übung

In der 5. Woche erfinden wir eine

Übung zum 4-gliedrigen Engel-Herzdenken,

die wir ggf. direkt auf die Lebenssinnforschung ausrichten. Lebenssinn-Aspekte notieren wir prinzipiell im Feld 2, und in ihrer EW-geführten Umsetzung als Lebensprozess in Feld 3.

Daran schließen wir eine freie Initiativ-Übung an,

z.B. in der Willensausübung des folgenden Tages (Sinnfreie Handlung in einem bestimmten Zeitraum).  

Anschließend meditieren wir für 2 Min.:

Ich bin im 1. Herzchakra-Blatt, um dasselbe zu beobachten, und dann meditieren wir:

Ich bin im 2. Herzchakra-Blatt, um die Freiheit desselben zu beobachten.

Opt. Vertiefen wir die Polarblatt-Erkundung oder die Bildekräfte-Meditationen der Wochen 1-4*.

In der 6. Woche

erfinden wir eine Übung zum

3-gliedrigen Erzengel-Herzdenken,

die wir ggf. direkt auf die Hingabesinnforschung ausrichten. Hingabesinn-Aspekte notieren wir prinzipiell im Feld 2, und in ihrer EW-geführten Umsetzung als Lebensprozess in Feld 3.

Daran schließen wir eine freie Empathie-Übung an,

z.B. könnten wir einen Menschen, ein Tier oder eine Situation betrachten, die Ekel auslöst, und diese solange sinnlich exakt betrachten, bis wir den Ekel überwunden haben.

Anschließend meditieren wir:

Ich bin im 1. Herzchakra-Blatt, um dasselbe zu beobachten, und dann meditieren wir: Ich bin im 3. Herzchakra-Blatt, um die Freiheit desselben zu beobachten.

Opt. Vertiefen wir die Polarblatt-Erkundung oder die Bildekräfte-Meditationen der Wochen 1-4*.

In der 7. Woche

vertiefen wir die Übung zum

4- oder 3-gliedrigen Herzdenken,

oder wir erfinden die 7-gliedrige Arche-Herzdenken-Übung, die wir ggf. direkt auf die Werksinnforschung ausrichten.

  • Sinn-Aspekte notieren wir prinzipiell im Feld 2,
  • und in ihrer EW-geführten Umsetzung als Lebensprozess in Feld 3.

Daran schließen wir eine freie Unbefangenheits-Übung an,

in der wir alle Schatten deaktivieren und einem Engel (oder dem Arche) darin folgen, etwas zu betrachten, zu dem wir sehr viel Vorwissen haben. In dem wir dem Engel folgen bemerken wir unser Befangenheit erzeugendes Vorwissen, das wir nach und nach Beiseite stellen, um der Engel-Mitteilung vollkommen zu folgen (Engel steht hier stellvertretend für alle Hierarchien oder 7GG).

Anschließend meditieren wir:

Ich bin im 1. Herzchakra-Blatt, um dasselbe zu beobachten, und dann meditieren wir: Ich bin im 4. Herzchakra-Blatt, um die Freiheit desselben zu beobachten.

Opt. Vertiefen wir die Polarblatt-Erkundung oder die Bildekräfte-Meditationen der Wochen 1-4*.

In der 8. Woche

vertiefen wir die Übung zum

4-, 7- oder 3-gliedrigen Herzdenken;

  • Sinn-Aspekte notieren wir prinzipiell im Feld 2,
  • und in ihrer EW-geführten Umsetzung als Prozess in Feld 3.

Wir schließen daran eine freie Unbefangenheits-Übung an,

in der wir alle Schatten deaktivieren und einem Engel darin folgen, etwas zu betrachten, zu dem wir sehr viel Vorwissen haben. In dem wir dem Engel folgen bemerken wir unser Befangenheit erzeugendes Vorwissen, das wir nach und nach Beiseite stellen, um der Engel-Mitteilung vollkommen zu folgen (Engel steht hier stellvertretend für alle Hierarchien oder 7GG).

In dieser Übung bemerken wir, wie wir guten Glauben üben, in dem wir auf Vorgänge vertrauen, die wir kurzfristig nicht überprüfen können.

Anschließend meditieren wir:

Ich bin im 1. Herzchakra-Blatt, um dasselbe zu beobachten, und dann meditieren wir: Ich bin im 5. Herzchakra-Blatt, um die Freiheit desselben zu beobachten.

Opt. Vertiefen wir die Polarblatt-Erkundung oder die Bildekräfte-Meditationen der Wochen 1-4*.

 *Du kannst nun im Rahmen Deines Bildekräfte-Leihvertrages die Meditationen der 2. und 3. Woche zu den Selbstbildnern und zu den Kraftbildnern einbetten in die Erfahrung mit dem POLARBLATT der jeweiligen Chakren. "Ich bitte die EW, den Selbstbildner 5 / oder 6 / oder 7 im Herzchakra in den bekannten und unbekannten (Polar-) Chakrablättern zu aktivieren!" (Du kannst sowohl das Chakra als auch den Selbstbildner 5+6+7 nach EW-Führung variieren).

So wanderst Du durch die Polarblätter:

Ich bin im Polarblatt des Herz-DENKENS

Ich bin im Polarblatt der Initiativkraft 

Ich bin im Polarblatt der Empathie

Ich bin im Polarblatt der Unbefangenheit

Ich bin im Polarblatt des guten Glaubens

Ich bin im Polarblatt des sechsten Herzchakrablattes. 

Am besten Du notierst Dir, in welche Welten Dich die Polarblätter führen.

Alles was nicht gelingt, 

gelingt besser, wenn man es für einen LP anleitet, und dabei selbst meditiert. 

Ein Telefonsetting reicht aus.

Es ist zwar unromantisch, aber Meditation ist immer unromantisch.

Viel Freude, Bernward 

 

 

 

 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail